Home > Oracle 11g Datenbank > Betreiben von Oracle DB 10g im 11g RAC

Betreiben von Oracle DB 10g im 11g RAC

Oracle Database 11g

Betreiben von Oracle 10g Datenbanken im 11gR2 RAC

Damit man ältere Oracle Datenbank Versionen als Real Application Cluster Datenbank in einer Oracle 11gR2 Grid Infrastruktur betreiben kann, muss man zwei Punkte beachten. Dieser Artikel zeigt Ihnen wie das geht.

Grid Infrastruktur Compatibilität herstellen

Damit man ältere Datenbank Versionen in die 11gR2 Grid Infrastruktur integrieren kann, muss man diese pinnen.

als ROOT aus dem Grid Infrastruktur Home:
crsctl pin css -n node1 node2

Verifizieren ob es funktioniert hat:

olsnodes -t -n
node1 1 Pinned
node2 2 Pinned

LOCAL_LISTENER und REMOTE_LISTENER anpassen

Da die alten Datenbank Versionen das Konzept des SCAN Listeners nicht kennen, muss man im TNSNAMES.ORA für die alten Datenbank Versionen einen Eintrag für REMOTE_LISTENER erstellen, der die SCAN IP Adressen in der ADDRESS_LIST hat.

LISTENERS10g_SCAN =
   (ADDRESS_LIST =
      (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = 10.10.10.11)(PORT = 1521))
      (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = 10.10.10.12)(PORT = 1521))
      (ADDRESS = (PROTOCOL = TCP)(HOST = 10.10.10.13)(PORT = 1521))
   )

Wobei die angegebnen IP Adressen die des SCAN Listeners sind - in dem Beispiel werden 3 IP Adressen für den SCAN Listener genutzt.

Entsprechend muss man den REMOTE_LISTENER in der 10g bzw. 11gR1 Datenbank konfigurieren:

alter system set REMOTE_LISTENER=LISTENERS10g_SCAN scope=both sid='*';

Weitere Informationen, BUGs und Patches findet man auf support.oracle.com

Es gibt noch einige BUGs abhängig von der Datenbank Version (10.1.0.2 bis 11.1.0.8), die Oracle in dem Artikel Pre 11.2 Database Issues in 11gR2 Grid Infrastructure Environment [ID 948456.1] zusammengefasst hat.