Home > Betrieb und Support > Kelag - OID Implementation

Kelag - OID Implementation

Kelag Logo

OID Implementierung bei Kelag

 

Ernst Pacheiner, von Kelag zur Aufgabenstellung

Die Administration der Oracle Connect Strings mittels TNSNAMES.ORA/SQLNET.ORA wurde auf Grund der Vielzahl der Clients immer aufwändiger, auch wenn wir nicht sehr viele Oracle Datenbanken betreiben - der Aufwand stieg und stieg. Christian Pfundtner von DB Masters hat uns als Lösung die Nutzung vom OID - Oracle Internet Directory - zur Abspeicherung von Connect Strings vorgestellt. OID erfüllt alle unsere Anforderungen und die Administration beschränkt sich nun auf das einmalige ausliefern der Files LDAP.ORA und SQLNET.ORA, jede weiter Änderung erfolgt im OID und somit transparent für unsere Benutzer.

Details zur Aufgabenstellung

Gerade wenn man eine Vielzahl von Clients im Unternehmen hat, wird die Verteilung der Oracle Netzwerk Konfigurationsfiles oft zu einem sehr mühsamen Unterfangen. Die Nutzung des Oracle Internet Directories ist für die Connect String Namensauflösung lizenzkostenfrei und rentiert sich somit oft schon bei wenigen Datenbanken.

Die Herausforderung

Die Installation und Konfiguration vom Oracle Internet Directory ist relativ umfangreich und kompliziert, da man neben einer eigenen Datenbank auch einen Application Server installieren, OID an die Strukturen des Unternehmens anpassen und konfigurieren muss.

Ernst Pacheiner zur Umsetzung des Projekts

DB Masters hat die OID Konfiguration und Anpassung an unsere Strukturen optimal umgesetzt und uns damit die Oracle Netzwerk Konfiguration massiv vereinfacht. Eine Änderung dauert jetzt nur noch wenige Minuten und nicht mehr Stunden oder Tage bis diese bei allen Clients nachgezogen sind.