Home > News > Cisco schließt kritische Vault-7-Lücke in über 300 Produkten

Cisco schließt kritische Vault-7-Lücke in über 300 Produkten

11.5.2017 - Der Netzwerkausrüster Cisco hat rund zwei Monate nach Bekanntwerden einer kritischen Lücke endlich Sicherheits-Updates für etliche Switches geliefert. Öffentlich bekannt wurde die Schwachstelle durch eine Wikileaks-Veröffentlichung aus CIA-Kreisen.

Der Netzwerkausrüster Cisco hat die durch die Wikileaks-Veröffentlichung "Vault 7" bekannt gewordene kritische Sicherheitslücke in seinen Switches geschlossen. Betroffen sind über 300 Produkte des Unternehmens. Die Lücke klafft im Cluster Management Protocol (CMP), welches die Switches nutzen, um in einem Cluster miteinander zu kommunizieren.

Lesen Sie mehr bei heise.de