Home > News > Linux: Besserer Spectre-V2-Schutz jetzt im Kernel, kaum Geschwindigkeitsverlust

Linux: Besserer Spectre-V2-Schutz jetzt im Kernel, kaum Geschwindigkeitsverlust

10.12.2018 - Nach einem abgelehnten Patch haben die Linux-Entwickler den Schutz gegen die CPU-Lücke Spectre V2 in den Kerneln 4.14.86 und 4.19.7 verbessert.

Mit den neuen Linux-Kernel-Versionen 4.14.86 und 4.19.7 haben die Entwickler die Schutzfunktionen gegen die CPU-Sicherheitslücke Spectre (Variante 2) verbessert. Ein entsprechender Patch war zuerst aus dem Kernel geflogen, da er den Kernel-Entwicklern unter Linus Torvalds zu viel Performance-Einbußen ausgelöst hätte. Nach dieser Entscheidung hatten die beteiligten Entwickler dann allerdings daran gearbeitet, die Leistungs-Verluste auf Intel-CPUs einzudämmen. Dies scheint auf weiten Strecken gelungen zu sein, so dass nun auch Torvalds mit der entgültigen Lösung leben konnte.

Lesen Sie mehr dazu bei heise.de.