Skip to Main Content

Breadcrumb

SAN versus NAS - Administrationsaspekte und Kosten

Dieses Webinar finden Sie auch auf unserem Youtube Webinar Channel.

Kostenvergleich SAN versus NAS

Die Preise wurden Anfang 2021 ermittelt, wobei nur bekannte Hersteller wie HP, Intel, Brocade, Cisco und Broadcom betrachtet wurden. Speziell im LAN Bereich gibt es aber viele andere, teilweise deutlich günstigere, Hersteller.

Bei den HBAs und Netzwerkkarten sind die Preise im Massenmarkt (8GBit HBA versus 10GBit NIC) ähnlich, aber bei höheren Geschwindigkeiten gehen die Preise weit auseinander. Eine 2*100GBit Netzwerkkarte kostet nur die Hälfte eines 2*32GBit HBAs.

Der Vergleich bei den SAN Fabrics gegenüber LAN Switches ist der Preisunterschied noch viel größer - teilweise im Bereich von Faktor 5! Die SAN Infrastruktur kostet somit deutlich mehr wie eine -  noch dazu deutlich schnellere - LAN Infrastruktur!

Administration

Hier werden typische Tätigkeiten im Administrationsbereich unterschieden.

Anlegen der ersten LUN / des ersten NFS Exports

SAN Bereich

  • LUN in der Storage anlegen
  • LUN einem Server zuordnen
  • SAN Zoning im Switch
  • LUN/Device am OS „discovern“
  • Am OS konfigurieren: LVM, Partitionierung, Filesystem erzeugen, mounten,...

LAN Bereich

  • Volume in der Storage anlegen
  • NFS Export erstellen
  • Am OS mounten

Wie man sieht, ist der Aufwand im NAS Bereich deutlich geringer - speziell im Operating System Bereich.

Vergrößern

SAN Bereich

  • LUN in der Storage vergrößern
  • LUN/Device am OS „re-discovern“
  • Am OS einbinden: LVM anpassen, Filesystem vergrößern,...

Sollte dies nicht möglich sein, so muss man eine weitere LUN einbinden...

LAN Bereich

  • Volume in der Storage vergrößern und FERTIG! Einige Storages beherrschen auch AUTO GROW - man braucht nichts tun, nur monitoren!

Im NFS Bereich wird nur der Storage Administrator benötigt - und selbst das kann man automatisieren!

Verkleinern

SAN Bereich - in der Regel NICHT möglich!

  • Hier muss man einen neue LUN anlegen, einbinden, die Daten kopieren und die alte LUN löschen. Nachdem das so aufwändig ist, passiert dies kaum, der nicht benötigte Platz bleibt somit auf dem Storage blockiert!

Sollte dies nicht möglich sein, so muss man eine weitere LUN einbinden...

LAN Bereich

  • Volume in der Storage verkleinern und FERTIG! Einige Storages beherrschen auch AUTO SHRINK - man braucht nichts tun, nur monitoren!

Im NFS Bereich wird nur der Storage Administrator benötigt - und selbst das kann man automatisieren!

File aus einem Storage Snapshot zurück holen

SAN Bereich - abhängig vom Hersteller

  • Snapshot der LUN als andere LUN bereitstellen
  • Diese auf einem Server einbinden
  • File kopieren

LAN Bereich - am Beispiel von NetApp

  • Am Server das File aus dem „.snapshot“ Verzeichnis kopieren und fertig!

Das kann der Operating System Administrator alleine, der Storage Admin wird nicht benötigt.

Austausch von Storage oder Infrastruktur?

SAN Bereich

  • Prüfen der Kompatibilität zwischen Storage, SAN Fabric, HBAs
  • Ergebnis oft: Man muss Firmware upgraden, HBAs oder Fabrics ebenfalls tauschen,...

LAN Bereich

  • Abstecken/Umstecken fertig – es ist LAN!

Was hat Performance mit Administration zu tun?

Wie wir im Webinar SAN versus NAS - Oracle Datenbank Performance aufgezeigt haben, ist die Performance im SAN Bereich bei gleicher Anzahl von LUNs im Vergleich zu Oracle dNFS niedriger. Um diese auszugleichen, braucht man mehr HBAs, LUNs und somit auch mehr Administration.

SAN Bereich

  • Performancelimitationen je LUN gibt es einige limitierende Faktoren wie Disks Queue und Filesystem Limitationen
  • je HBA Port gibt es limitierende Faktoren wie Maximal “gleichzeitige“ IO
  • Somit benötigt man zum Erreichen der benötigten Performance mehr HBAs und mehr LUNs = mehr Kosten und mehr administrativer Aufwand!

LAN Bereich

  • Performancelimitationen sind nur die Rechenleistung des Servers und der Storage sowie die physikalischen Grenzen
  • Oracle dNFS hat weniger Overhead im Vergleich zu SAN Protokollen.

Zusammenfassung

  • NFS ist
    • einfacher zu implementieren und zu administrieren
    • kostet um Faktoren weniger
    • der Betriebsaufwand (Administration) ist deutlich geringer
    • und wenn man „Block Devices“ benötigt, gibt es immer noch iSCSI

Somit stellt sich die Frage: Warum setzt man SAN im Oracle Datenbank Umfeld eigentlich immer noch ein?

Interesse an diesem Webinar geweckt?

Dann schauen Sie es sich doch direkt auf unserem Youtube Channel an: DB Masters Webinar: SAN versus NAS - Adminstration und Kosten..


Vergessen Sie nicht unseren Youtube Channel zu abonnieren, damit Sie keines unserer Videos verpassen!