Home > Oracle 19c Datenbank > SE2 ohne RAC!

SE2 ohne RAC!

Oracle SE2 ohne RAC

Oracle Datenbank 19c Standard Edition bietet keinen RAC mehr!

Jetzt ist es offiziell: Oracle streicht den RAC Support für Oracle Datenbank 19c Standard Edition!

Wir haben in unserem Vortrag Oracle Datenbank EE versus SE (Link auf Youtube Video) am DB Masters Event 2019 am 2. April 2019 schon darauf hingewiesen, dass die SE2 RAC Funktionalität nicht mehr in der Oracle 19c Lizenzdokumentation aufscheint. Die Hoffnung, dass es sich dabei um einen Doku-Bug handelt, hat sich leider nicht erfüllt.

Diesen Umstand meldet die DOAG heute in ihrem Newsletter im Artikel Kein Oracle Real Application Cluster auf Oracle SE2?. Markus Michalewicz, Senior Director und Data Base High Availability & Scalability Product Manager bei Oracle, bestätigte diesen Umstand mittels Twitter gegenüber entsetzten Oracle Datenbank Administratoren.

Das Problem, dass Oracle die Funktionalität schon mit 19c streicht, liegt darin, dass Oracle 18c nur bis Sommer 2021 supportet ist (ein genaues Datum steht noch nicht fest). Siehe auch unseren Vortrag Oracle Datenbank 12c/18c/19c Versionsverwirrung (Youtube Video) - ebenfalls vom letzten DB Masters Event. Hätte Oracle die Unterstützung mit der nächsten Release nach 19c (=12.2.0.3) eingestellt, hätte man zumindest bis März 2026 den SE2 RAC mit Extended Support nutzen können.

Es stellt sich die Frage:

Was hat Oracle mit der Standard Edition vor?

Schon mit 12.1.0.1 kam der Schock, dass es nur die Enterprise Edition gegeben hat. Erst die 12.1.0.2 hat die SE2 (und nicht mehr SE!) mitgebracht und damit Lizenzeinschränkungen eingeführt. Quasi mit der nächsten Minor Release - 19c entspricht 12.2.0.3 - wird die SE2 weiter entwertet. Da muss man sich fragen, was wird aus der Standard Edition bei Oracle? Das Argument: "Man kann ja in die Oracle Cloud gehen" ist für viele Kunden nicht relevant.

Was können Oracle SE2 RAC Kunden jetzt machen?

  • Vor Gericht gehen - laut unserem Rechtsverständnis ist das eine einseitige Einschränkung der Leistung und somit nicht erlaubt. Hinweis: Wir von DB Masters sind keine Juristen, bitte klären Sie dies im Vorfeld mit Ihrem Rechtsanwalt!
  • Akzeptieren und den SE2 RAC zum Beispiel durch eine SE2 Single Instance mit RAC Protection ersetzen - siehe auch Oracle SE2 Hochverfügbarkeit auf Windows und Linux (Youtube Link). Das hätte den Vorteil, dass die Datenbank nicht mehr zwingend im ASM liegen muss.
  • Mit den SE2 Datenbanken in die Oracle Cloud umziehen - und damit deutlich mehr bezahlen (bei weniger Leistung), als onPremise kosten würde - siehe auch den Vortrag Von Äpfel und Birnen - Cloud Anbieter im Vergleich.
  • Akzeptieren und auf EE RAC migrieren - sofern man es sich leisten kann!
  • Überlegen, ob man Oracle SE2 durch eine andere Datenbank ersetzen kann? Das hoffentlich nicht, aber wenn Oracle so weiter macht, werden viele SE2 Kunden darüber nachdenken (müssen).
    Wir als DB Masters unterstützen Sie seit April 2019 auch bei anderen Datenbanken - siehe auch DB Masters Dienstleistungsangebote und Neuheiten 2019 - wobei wir PostgreSQL und MariaDB (kann jetzt auch PLSQL - siehe MariaDB und PL/SQL) als die besten Alternativen sehen. Sollten Sie eine solche Migration planen, unterstützen wir Sie gerne! (Auch wenn wir die Oracle Datenbank für die beste der Welt halten.)

Zusammenfassung

Wir beraten Sie gerne, welche Möglichkeiten in Ihrem speziellen Fall bestehen und was die beste Lösung für Sie ist.