Home > Oracle 18c Datenbank > Create Database Neuheiten

Create Database Neuheiten

Oracle 18c Template Datenbanken nutzen AL32UTF8

Beginnend mit Oracle 18c sind die von Oracle ausgelieferten Template Datenbanken "General Purpose/Transaction Processing" sowie "Data Warehousing" mit dem Unicode Zeichensatz AL32UTF8 gebaut. Wenn man auch weiterhin einen Single Byte Zeichensatz wie WE8ISO8859P1 oder WE8MSWIN1252 nutzen möchte, muss man die Datenbank mittels "Custom Database" erzeugen.

Da die mitgelieferten Template Datenbanken immer Oracle EE Datenbanken mit allen Optionen darstellen, empfehlen wir schon seit vielen Jahren Datenbanken via "Custom Database" Template im DBCA zu erzeugen. Natürlich dauert es auf diesem Weg länger bis die Datenbank erzeugt ist, dafür kann man sich genau aussuchen welche Optionen man in der Datenbank benötigt. Jedes weitere Upgrade/Patching geht danach schneller!

Automatic Memory Management

Wenn man bei der Installation (bzw. im DBCA) die Datenbank mit Typical erzeugt, nutzt diese immer AMM. Nur wenn man auf Advanced wechselt, hat man eine Wahl - sofern das für die Instanz zugewiesene Memory unter 4GB liegt. Ab 4GB kann man AMM dann nicht mehr auswählen. Der DBCA nimmt dann fix die SGA/PGA Einstellungen.

Unsere Empfehlung: Das ist durchaus sinnvoll. Bei kleinen Datenbanken ist AMM durchaus OK, bei großen Datenbanken mit schwankendem Lastverhalten kann AMM für mehr Probleme sorgen als es nützt - daher sollte man hier immer SGA/PGA nutzen.

Erzeugen einer Sample Datenbank

Wenn man nur eine Sample/Test Datenbank benötigt, kann man diese auch sehr einfach erzeugen. Man meldet sich als ROOT an und geht wie folgt vor:

Optional: Parameter anpassen in /etc/sysconfig/oracledb_ORCLCDB-18c.conf
/etc/init.d/oracledb_ORCLCDB-18c configure

Jetzt hat man eine Container Datenbank ORACLCDB mit einer Pluggable Datenbank ORCLPDB1 und einen Listener auf dem Default Port 1521.