Home > Oracle Database Lizensierungsänderungen > Oracle 20c In-Memory Base Level

Oracle 20c In-Memory Base Level

Am 30. April 2020 hat Oracle bekannt gegeben, dass ab Oracle 20c die Nutzung eines maximal 16GB großen Column Stores (Oracle In-Memory) für die Enterprise Edition gratis ist.

Um das korrekt umzusetzen, muss man den Instance Parameter INMEMORY_FORCE auf BASE_LEVEL stellen. Danach kann man die INMEMORY_SIZE auf maximal 16GB konfigurieren ohne gleich die In-Memory Option kaufen zu müssen. Da ab Oracle 20c alle Datenbanken Multitenant sein müssen, ist es wichtig zu erwähnen, dass diese maximal 16GB für die ganze Instanz gelten - sprich alle PDBs teilen sich dieses Memory.

Gleichzeitig hat Oracle die In-Memory Funktionalität im BASE_LEVEL eingeschränkt. Folgende Funktionen stehen nicht zur Verfügung:

  • Automatic In-Memory (AIM) ... sprich man muss manuell bestimmen welche Tabellen in den In-Memory Column Store kommen sollen
  • MEMCOMPRESS darf nur auf FOR QUERY LOW sein - der niedrigsten Einstellung. Höhere MEM-Compression Levels würden zu einer besseren Ausnutzung der wenigen GB führen, das will man offensichtlich nicht
  • EXCLUDED COLUMNS ist nicht möglich - sprich alle Spalten der Tabellen wandern in den Column Store. Workaround: Man müsste notfalls die Tabelle aufteilen, wenn man nur wenige Spalten im Column Store benötigt und es sich sonst nicht ausgehen würde.
  • CELLMEMORY (Exadata) ist nicht enthalten.

Weitere Informationen finden Sie in der Produktankündigung seitens Oracle.